Termine

Zur Zeit kann ich leider keine Workshops bei mir zu Hause anbieten, Workshops bei euch sind aber weiterhin kein Problem!!!

 

Links

Stampin'Up!
Kreativmessen
 

... das nicht verloren gehen darf

Jetzt hab' ich es doch endlich eine Zeit lang geschafft mal wieder regelmäßig Neues auf meinem Blog zu zeigen, da streikt meine Kamera, bzw. die Speicherkarte! Der Computer erkennt weder die Kamera, noch die Speicherkarte im Kartenlesegerät! Und alle Bilder sind noch drauf! Am meisten ärgert es mich, weil die Bilder von der Hochzeit meiner Freundin noch nicht gesichert hab'. Also wenn von euch jemand eine Lösung dafür weiß, bitte melden!!!

Etwas Kleines habe ich aber noch auf dem Computer gefunden, sodass ich euch trotz allem etwas zeigen kann:

Diese schicken Schachteln habe ich an der Arbeit mit den Kids gebastelt. Sie sind perfekt für alle kleinen Teile, denn die sind im Kinderhaus-Alltag schnell verschüttet...

Wir heben darin jetzt die Kugeln für die Kugelbahn und den kleinsten Kubus vom Rosa Turm auf!

Sonja Kroggel

Und mit ihm nicht nur der Regen, sondern auch die schönen bunten Blätter...

Also habe ich mal ganz tief in meine Kiste gegriffen und die Stempel mit Blätter-Motiven heraus gesucht. Die Auswahl fiel mir etwas schwer, weil ich da einige besitze, aber ich habe mich für das 2-Step-Set "Gently Falling" entschieden. Ich finde es deshalb schön, weil man es in zwei Etappen und damit in unterschiedlichen Schattierungen stempeln kann.

Man kann entweder eine Farbe benutzen und den einen Teil des Blattes "normal" stempeln und für den zweiten Stempel dann den Abdruck erst auf einem Schmierpapier machen und dann ein zweites Mal auf dem zu benutzenden Papier stempeln, dann wird der Abdruck einfach etwas heller und man hat dann einen schönen Effekt (siehe Bild links). Man kann aber auch für die Blattfüllung eine helle Farbe nehmen und für die Konturen eine dunklere Farbe. Hat den selben Effekt, aber eben nicht nur in der Schattierung, sondern auch in der Farbe selbst. So kann man auch zum Beispiel rot und orange kombinieren (siehe Bild rechts).

Ich habe die Blätter genutzt, um ein herbstliches Geburtstagsgeschenk zu machen.

Da ich aber leider momentan etwas einfallslos bin, was Geschenke angeht, habe ich mich entschieden einen Gutschein, bzw. ein Geldgeschenk zu machen.

Dafür habe ich eine Stanze für die BigShot ausgewählt, die eigentlich in der Weihnachtskiste auf ihre alljährliche Benutzung wartet und habe mir gedacht, eine Weihnachtssocke muss ja nicht unbedingt eine Weihnachtssocke sein, man kann bestimmt auch einfach einen Sparstrumpf daraus machen...

Und siehe da, es hat funktioniert:

Ich habe einfach zwei Strümpfe gemacht und dazwischen eine Schachtel geklebt, wie bei den Adventskalendern. Jetzt muss ich nur noch das Kleingeld besorgen und ein kleines Säckchen oben in die Schachtel stecken, damit kein Kleingeld verloren geht...

Die Spitze, Ferse und den Umschlag oben am Socken habe ich einfach mit den Stempelkissen eingefärbt, mit denen ich auch gestempelt habe. Das ist ganz praktisch, wenn man mal gerade nicht die passende Farbe da hat und mit den neuen Stempelkissen wird das sehr schön gleichmäßig.

Und wenn doch mal ein Fussel dazwischen war und eine Macke in der Farbe entsteht, kann man die prima vertuschen, indem man was Kleines darauf klebt, so wie ich das an der Spitze meines Sockens gemacht habe...

Sonja Kroggel

Wie versprochen bekommt ihr heute noch mehr Adventskalenderbilder präsentiert. In diesem Jahr war ich wirklich fleißig: Zuerst habe ich einen Adevntskalender aus Pillowboxen gemacht. Dafür habe ich jeweils vier Kästchen in 6 Farben gemacht, weil es ein Muster für einen Workshop war. Das sah zwar bunt, aber trotzdem sehr hübsch aus. Leider habe ich kein Bild gemacht, bevor ich ihn der Weihnachtsdeko in der Gemeinde gespendet habe...

Dann habe ich den Kalender mit dem bestempelten Packpapier für meinen Mann gemacht und jetzt noch den Sockenkalender für meinen Paps...

Dafür habe ich 24 Socken in vier Farben ausgestanzt: Morgenrot, Burgunderrot, Limone und Grünbraun. Diese vier Farben habe ich dann miteinander kombiniert, sodass jede Socke immer alle Farben hat und schon passen alle zusammen.

Für die Zahlen hab' ich das neue Stempelset aus dem Hauptkatalog benutzt. Leider ist dieses Set nur in englisch erhältlich und weil mein Papa nie wirklich englisch gelernt hat, habe ich einen Teil der Stempel durch Zahlen ersetzt, weil nur das ausgeschriebene Wort in Englisch drauf stand und keine Ziffern dabei waren. Aber ich finde es passt trotzdem ziemlich gut zusammen...

Für den 24. habe ich die Stempel etwas umgearbeitet, weil ich das Baby in der Krippe irgendwie passender für den 24. fand, als den Weihnachtsmann. Also habe ich die 25 vom Christkind abgeschnitten und dann eine 24 auisgestanzt und zu dem gestempelten Bild auf den Stiefel geklebt.

Auch für diese Stiefel habe ich das Bündchen oben geprägt, wobei ich für jede Farbe ein anderes Muster benutzt habe. Nicht zu empfehlen ist hierfür die Holzstruktur, die reisst einfach unglaublich schnell an den geprägten Kanten und das ist für Karten zwar egal, aber für eine Fläche, die nicht komplett irgenwo aufgeklebt wird, irgendwie nicht so praktikabel.

Sonja Kroggel

auch wenn ihr schon 80 seid ...

Der Text von Rolf Zuckowski ist zwar nicht ganz korrekt, schließlich ist heute schon Nikolaus und im Lied heißt es: "Kinder stellt die Stiefel 'raus, morgen kommt der Nikolaus", aber was soll's, meine Nikolausstiefelchen wollte ich euch trotzdem nicht vorenthalten...

Als erstes seht ihr einen Stiefel, den ich beim Workshop im November schon gemacht habe. Er ist ca. 29 cm hoch und zwischen die Stifel ist eien Schachtel geklebt, damit man ihn auch gut füllen kann. Ein Schokoladenweihnachtsmann passt super hinein.

Der zweite Stiefel war der Nikolausstiefel für meinen Mann. Deshalb auch mit grünen Schneeflocken und nicht in gelb und rot.

Für beide Stiefel habe ich das Taftband für die Schnürsenkel benutzt. Außerdem seht ihr bei dem grünen Stiefel das neue Tüllband, das macht richtig einen plüschigen Stiefelaufschlag. Da das Tüllband so schön weich ist und nicht so starr, wie normaler Tüll, fällt es sehr schön und man kann es auch prima für Schleifen benutzen. Ihr findet es im Herbst-/Winterkatalog.

Dann habe ich noch ein Bild von einem Schlittschuh, den ich ebefalls aus der Stiefelvorlage gemacht habe. Er ist etwas kleiner und passt auf ein DIN A5 Papier. Der Schlittschuh hat keine Schachtel und ist nur mit einer Kleinigkeit, wie zum Beispiel die Zuckerstangen befüllbar. Natürlich kann man auch hinter den kleinen Schuh eine Schachtel machen, aber er war ein Workshop- Projekt und da ich drei Stationen bei diesem Workshop hatte, musste es etwas schneller gehen. Bilder von diesem Mega-Workshop hab' ich auch für euch, die gibt's demnächst, das war nämlich ein super Ereignis ;-)

Dann habe ich noch ein paar Weihnachtssocken mit der neuen Socken-Stanze für die BigShot gemacht. Das ist ganz Easy, weil man auf der Stanze schon alles hat, was man braucht. Man kann die Verse und die Spitze in einer anderen Farbe stanzen und damit ganz hübsche Socken gestalten. Außerdem hat man noch ein Extra-Teil für das Bündchen. Dieses Bündchen habe ich einfach nochmal mit einer Prägeschablone durch die BigShot gekurbelt und somit ein hübsches Puschel-Plüsch-Bündchen bekommen. Das sieht gleich viel netter aus. Außerdem habe ich die Soche an sich nochmal bestempelt, damit es nicht so steril wirkt.

Wenn ihr gestanzte Teile nochmal prägen wollt, solltet ihr darauf achten, immer erst stanzen, dann ggf. stempeln und ganz zum Schluss erst prägen. Wenn irh erst prägt udn dann stanzt, dann drückt ihr euch das geprägte Muster wieder platt...

Auf dem nächsten Bild seht ihr eine ähnliche Socke, die ist das 6. Türchen vom Adventskalender, den ich für meinen Papa gemacht habe. Den werde ich euch in den nächsten Tagen auch mal präsentieren...

Die Bilder sind jetzt etwas klein geraten, damit ich sie alle unter bekommen konnte. Um sie euch genauer ansehen zu können, könnt irh einfach drauf klicken und bekommt sie dann vergrößert!

Sonja Kroggel

... oder ein neues Jahr, ein neuer Adevntskalender

Weil ich schon wieder mal für nix Zeit hab', bekommt ihr heut' nur schnell den Adventskalender gepostet, den ich in diesem Jahr für meinen Mann gemacht habe.

Ich habe in diesem Jahr keine Schachteln gebastelt, sondern einfach das überflüssige Packpapier aus meiner letzten Stampin'Up! Bestellung mit dem Walzengriff eingefärbt und auf einen Teil auch ei paar Weihnachtskugeln gestempelt. Dann habe ich die einzelnen  "Türchen" damit hübsch verpackt... Das Ganze habe ich in grün und gelb gehalten und in diesen Farben auch die Zahlen mit der tollen neuen BigShot-Stanze ausgestanzt. An den neuen Zahlen gefällt mir, dass sie nicht so geradlinig sind, wie die alten, aber auch nicht zu verschbörkelt.

Den Inhalt kann ich euch noch nicht verraten, aber so viel sei verraten: Er passt zum Titel dieses Beitrages ;-)

Na Schatz: Kommst du drauf für was die Batterien von heute sind?

Sonja Kroggel

Nach oben

Das aktuelle Ideenbuch & Katalog von Stampin'Up! ist da, mit einem Klick auf das Bild könnt ihr online darin blättern. Viel Spaß!
Komm auch du in mein Team und profitiere von exklusiven Vorteilen.